Vortrag der Arbeiterkammer über die ArbeitnehmerInnenveranlagung

fairwurzelt organisiert regelmäßig für die Teilnehmerinnen Workshops und Vorträge zu aktuellen und wichtigen Themen. Diesmal ein großes „Danke schön“ an die Arbeiterkammer, an Mag.a Veronika Adensamer und Dominique Feigl, MA vom Referat für Steuer- und Wohnpolitik, die uns das Thema ArbeitnehmerInnenveranlagung näher brachten!

Der Einstieg umfasste eine gut aufbereitete Steuerlehre: warum zahlen wir Steuern, welche gibt es, statistische Zahlen, wer zahlt wieviel usw. Danach war unser progressives Steuersystem Thema, unterlegt mit Rechenbeispielen.

Weiters erhielten unsere Teilnehmerinnen viele wichtige Informationen über die ArbeitnehmerInnenveranlagung – und wissen jetzt zB. das die Negativsteuer sehr positiv ist, ab wann eine Pflichtveranlagung zu machen ist, welche Werbungskosten absetzbar sind und vieles mehr.

Einzelne Teilnehmerinnen konnten die Möglichkeit nutzen, ihre ArbeitnehmerInnen-veranlagung mit Unterstützung der Referentinnen direkt vor Ort durchzuführen.

Wir danken der Arbeitskammer für die intensive Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Referaten!

 

„Besuch aus Guatemala bei fairwurzelt
Für fairwurzelt ist es eine tolle Chance über ein Land, dessen Kultur, Geschichte und Gepflogenheiten mehr zu erfahren.

Der Besuch begann mit einem Willkommensritual der Maya-Kultur. Nach der Präsentation der Projekte wurde gemeinsam ein traditionelles Gericht „Arroz con frijoles“ – Reis, Bohnen und Maisfladen – gekocht.
Bei der Führung im Kräutergarten erlangten die Gäste ebenfalls neues Wissen, kosteten unbekannte Kräuter wie die Kapuzinerkresse und lernten einen Dirndl-Strauch kennen. Sie halfen bei der Verarbeitung von Zitronenmelisse.
Wir bedanken uns bei Michaela Ehrenhauser, die Koordinatorin des Welthauses für diesen tollen Tag!
Welthaus - Bericht: zum Herunterladen bitte klicken! [803 KB]




28.4.2017: Manpower bei fairwurzelt

Bericht auf facebook


Thomas Lettner berichtet in der Zeitschrift Tips über unser Projekt - wir bedanken uns für den gelungenen Artikel!

Zum Lesen bitte klicken!

 





„Frühlingserwachen bei fairwurzelt



Nach kurzzeitigem Wintereinbruch fand am 22. April 2017 der traditionelle
Frühlingsmarkt von fairwurzelt bei kühlem, aber fast trockenem
Wetter in Afing statt.

HobbygärtnerInnen und treue KundInnen trafen einander im Folientunnel, um aus der großen Vielfalt an Bio-Gemüse- und Kräuterpflanzen sowie Blumen auszuwählen. Das Angebot umfasste neben den üblichen Jungpflanzen diesmal auch u.a. unterschiedlichste Chilisorten, asiatisches Gemüse, Minigurken, verschiedene Melonensorten und Tomatenraritäten.

Nach dem erfolgreichen Einkauf konnten die Gäste sich im Innenbereich gemütlich zusammensetzen und mit Bärlauchsuppe, Brötchen und Kuchen laben.
Vielen Dank an alle BesucherInnen!

Die noch kleinen Jungpflanzen werden im Folientunnel weiter gepflegt und warten in den nächsten Wochen auf ein neues zu Hause!
Sie sind in Afing, Friesinger Straße 17,
Mo – Do von 08.00 bis 16.00 Uhr, Fr von 08:00 bis12.00 Uhr
käuflich zu erwerben.

 

Frauenspaziergang am 3.3.2017

Martina Eigelsreiter, Frauenbeauftragte der Stadt St. Pölten, erzählte während eines Spaziergangs durch die St. Pöltner Innenstadt, wissenswertes über Frauenschicksale im Wandel der Geschichte.

Beginnend beim Rathaus, im Büro für Diversität begaben wir uns auf die Spuren jener Frauen, die für St. Pölten unvergessen bleiben:

Paula von Preradovic, der wir den Text der österreichischen Bundeshymne verdanken

Rosa Kubin, die erste St. Pöltner Maturantin

Lolita, eine Schlagersängerin, die bereits 1960 mit einem vorwiegend deutschen Text Platz 5 in der Hitparade der USA belegte

Der Spaziergang endete mit einem Besuch des Stadtmuseums, auch hier lernten wir spannende Lebensentwürfe weiblicher Künstlerinnen kennen:

Charlotte Andri-Hampel, die zwar in Wien und München an der Frauenkunstschule studierte, aber nach ihrer Eheschließung im Jahr 1897 ihre Kariere beendete

 





fairwurzelt besuchte GW St. Pölten Integrative Betriebe GmbH

fairwurzelt organisiert regelmäßig Exkursionen, um Firmen mit den jeweiligen Arbeitsmöglichkeiten kennenzulernen und dadurch Jobperspektiven zu erweitern.

Am 24.01.2017 haben uns die Sozialarbeiterinnen DSA Regina Leitner und DSA Helga Fischer die GW vorgestellt. Die Führung durch den Betrieb war sehr anschaulich und interessant.

Es hat allen sehr gut gefallen. Wir sind beeindruckt, sowohl von der Größe des integrativen Betriebes, der Professionalität und der Vielfalt, als auch von den unterschiedlichen Arbeitsbereichen und all das in einer spürbar guten Arbeitsatmosphäre!

Vielen Dank für diesen Einblick!!

 








BIO AUSTRIA spendet für fairwurzelt

http://www.bio-austria.at/bio-austria-niederoesterreich-und-wien-unterstuetzt-fairwurzelt/





M. Androsch und G. Hutter besuchen fairwurzelt





„Adventmarkt bei fairwurzelt“

Der Adventmarkt in Afing bei fairwurzelt hat, wie schon seit vielen Jahren,
am 1. Adventwochenende stattgefunden.

Adventkränze, Gestecke, Türkränze, Bio-Kräuterprodukte, Badesalze, Chutneys, Suppenwürze, Pestos, eigene Kreativ-Produkte und von anderen Beschäftigungsprojekten umfassten das weihnachtliche Angebot.
Es ist immer eine schöne Bestätigung für die Transitmitarbeiterinnen, wenn ihre handgebundenen und sehr geschmackvoll dekorierten Adventkränze reißenden Absatz finden. Prominenter Gast war heuer Dietmar Fenz, Stadtrat für Soziales und Betriebsrat der Geschützten Werkstatt, wo fairwurzelt wöchentlich ein Buffet des Bereichs „Gesunde Jause“ anbietet. Er überzeugte sich vor Ort von der Vielfalt der Produktpalette von fairwurzelt, die aus mehrfachem Grund Sinn machen – sie ist kontrolliert biologisch, nachhaltig und steht für soziales Engagement.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.






20 Jahre fairwurzelt

Am 30.06.2016 feierte fairwurzelt das 20-jährige Bestehen und auch für Projektleiterin Erna Sieberer war es das 20-jährige Jubiläum - sie ist von der Projektgründung an dabei!
Es war ein schönes und unterhaltsames Fest mit einem Rückblick auf sehr intensive und ereignisreiche Jahre.
Festredner der Fördergeber waren Mag. Karl Fakler (AMS NÖ) und Doris Schmidl (Land NÖ), auch Bürgermeister Karl Schrattenholzer (Gemeinde Neidling) hielt eine Ansprache.
Kulinarisch verwöhnte Grillmeister Roman Klauser, für die musikalische Begleitung sorgte die Stageband der Musikschule Traismauer.
Die Projektleiterin wurde von ihren Mitarbeiterinnen mit einem Ständchen überrascht, wobei zu Perkussionsinstrumenten umfunktionierte Besen und andere Gartengeräte für mitreissende rhythmische Unterstützung sorgten.
Der blühende Kräutergarten und traumhaftes Wetter rundeten den Festrahmen perfekt ab.

Bildergalerie

Gemafreie Musik von www.frametraxx.de


Weil die Erdbeertorte so ein Hit war, gibt es das Rezept als download [131 KB] !









18.4.2016

„Afrikanische Gäste besuchten fairwurzelt“Josephine Lubyayi und Andrew Ogwal aus Uganda wurden vom Welthaus eingeladen, um den internationalen Ideen-Austausch zu fördern. Dieser Erfahrungsaustausch fand am 18.04.2016 statt.

Essen im Müll. Essen aus dem Müll
Diesmal ging es um Müll, Müllvermeidung, Müllverwendung. Für Mülltrennung ist in Uganda noch ein weiter Weg zu gehen. Aber Recycling wird schon gemacht: zB. Andrew Ogwal berichtet, dass aus Aluminiumresten neue Kochtöpfe hergestellt werden und aus getrockneten Maiskolben Kohlebriketts entstehen. Auch zeigten unsere Gäste andere recycelte Produkte, wie zB. eine geflochtene Tasche aus getrockneten Bananenfasern, Flip Flops aus alten Autoreifen, eine Einkaufstasche gedreht aus dünnen, schwarzen Plastiksackerln. Die Tetrapak-Taschen von fairwurzelt und auch die Körbe aus Papier weckten großes Interesse bei den Gästen.

Josephine Lubyayi hat einen Biobauernhof, wo sie mittlerweile ihr Wissen weitergibt, andere trainiert und Schulklassen mitarbeiten lässt. Ihre Biogasanlage, betrieben durch den Mist ihrer Küche, versorgt ihren Bauernhof und ihre Familie mit Strom.
Andrew Ogwal ist Sozialarbeiter und setzt auf Bewusstseinsbildung bezüglich Hygiene, Müllverhalten, Müllvermeidung und initiiert das Anlegen von Gemüsegärten auf freien Flächen, wo sonst illegale Müllhalden entstehen würden.

Die Gäste waren sehr interessiert am Kräutergarten und beeindruckt von unserer biologischen Schneckenabwehr (Laufenten). Sie haben sich sogleich im Ernten des Oregano geübt.

Der internationale Austausch
Ein Ziel von diesen Besuchen ist die Möglichkeit des Austausches mit anderen Kulturen und Ländern. Fragen wie „Ist die Schule kostenpflichtig?“, „Wie schaut das Gesundheitssystem aus?“ „Was ist das Nationalgericht?“ usw. wurden beantwortet. Das gemeinsame Kochen und Essen eines afrikanischen Erdnusseintopfes mit Reis rundete den tollen Tag ab.
Wir wünschen unseren Gästen alles Gute für Ihre wichtigen Projekte!

http://welthaus.dsp.at/einrichtungen/welthaus/artikel/2016/begegnung-mit-gaesten-aus-uganda-april-2016




 

März 2016


„Manpower unterstützt Frauenpower“
Am 18.03.2016 war es wieder soweit! Frau Susanna Mayerhofer von Manpower besuchte unser Projekt am Standort in St. Pölten, um unseren Frauen Tipps für Bewerbung, Präsentation der eigenen Person und für den Aufbau des Lebenslaufes zu geben.
Siehe :
https://www.manpower.at/manpower-unterstuetzt-mit-arbeitsmarkt-know-how